Sie befinden sich hier: barcelona.de > Sehenswürdigkeiten > Parks & Plätze > Park Güell - Gaudís Hommage an die Natur

Park Güell - Gaudís Hommage an die Natur

Die großzügige Parkanlage wurde von Gaudí als Teil einer Wohnanlage entworfen

Der Park Güell ist sicher einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Barcelona und wird als Antoni Gaudís Hommage an die Natur bezeichnet. Weltberühmt ist die mit Bruchkeramik verzierte gewundene Bank oberhalb der römischen Tempeln nachempfundenen Markthalle. Nehmen Sie sich ruhig etwas Zeit, sich vom Park Güell verzaubern zu lassen.

Haupteingang des Park Güell

Das Wahrzeichen des Parks ist ein freundlicher Drache, der den Aufgang zur Markthalle bewacht.

Diesem begegnen Sie, wenn Sie den Park durch den schönsten Eingang, den Haupteingang, betreten: Kommen Sie von der Südseite, dann gehen Sie von der Carrer d’Olot aus zwischen zwei türmchenbewehrten Pavillons hindurch zu einer Treppe. Hier begrüßt sie der freundliche Wächter des Parks. Er ist ebenfalls mit Bruchkeramik, dem sogenannten Trencadis verziert. An den Pavillons und der organischen Form der Terrasse erkennen Sie deutlich die Handschrift des Meisters Gaudí.

Über die Treppe gelangt man zu einem ungewöhnlichen Saal. Bestehend aus 86 Säulen war er ursprünglich als Marktplatz eines Wohngebietes gedacht. Dies war die ursprüngliche Bestimmung des Park Güell.

Markthalle und die gewundene Bank

Die Halle, ein Wald römisch inspirierter Säulen, stützt den Hauptblickfang, die große Terrasse. Die Anspielung an römische Tempel bezieht sich auf eine alte Römerstraße, die hier vorbei führte.

Die von den Säulen getragene Terrasse ist gesäumt von einer mit Bruchkeramik überzogenen Balustrade mit einer Bank. Salvador Dalí nannte die Bank einmal den Vorläufer des Surrealismus. Bunt wie Kinderspielzeug windet sie sich in Schlangenlinien, schafft kleine Plaudernischen und verschafft einen herrlichen Blick über die Stadt.

Jenseits des Platzes beginnt die eigentliche Grünanlage (eintrittsfrei).

Die Grünanlage des Park Güell ist ein Märchengarten

Die hoch über der Stadt gelegene Anlage muss eine besondere Herausforderung für Gaudí gewesen sein. Hier hatte er die Möglichkeit, seine naturnahe Kunst mit der Natur selbst zu verbinden. Das Ergebnis ist ein von kleinen Details geprägter Märchengarten. Die Grünanlage des Park Güell ist ein behutsam und originell in die Landschaft gefügtes Gewirr aus Wegen, Laubengängen, Mauern und Brücken. Diese sind notwendig, da bei der Errichtung des Parks keine größeren Planierarbeiten vorgenommen wurden.

Für die Besichtigung des Parks sollte man viel Zeit mitbringen, denn es gibt viele Details zu entdecken.

Nach dem Parkspaziergang empfehlen wir Ihnen den Besuch des Gaudí-Museums in seinem ehemaligen Wohnhaus. Das Museum ist etwa 200 Meter in östlicher Richtung vom Haupteingang entfernt.

Der Architekt Antoni Gaudí

Barcelonas bekanntester Architekt des Modernisme, Antoni Gaudí, erschuf den Park Güell, der zu Recht als eine Hommage an die Natur bezeichnet werden kann.

Antoni Gaudí

Geschichte des Park Güell

Die Geschichte des Park Güell begann im Jahre 1885.

In diesem Jahr erwarb Gaudís Mäzen, der Industrielle Eusebi Güell, das Gelände auf einem Bergrücken, mit einem fantastischen Blick auf Barcelona.

Fünf Jahre später, im Jahre 1890, beauftragte Güell den Architekten Antoni Gaudí mit dem Erbauen einer Gartenstadt. Die Natur und das Wohnen sollten hier eine gleichberechtigte Symbiose bilden. Neben der Sagrada Familia war dies Gaudís größtes Projekt.

Geplant waren 60 Villen, welche jedoch keine Interessenten fanden, so dass nur zwei Gebäude, die Wege und die umfangreiche Gartenanlage fertig gestellt wurden.

1929, im Jahr der zweiten Weltausstellung in Barcelona, wurde der Park der Öffentlichkeit übergeben.

1963 wurde das ehemalige Wohnhaus Gaudís auf dem Gelände als Museum eröffnet.

1984 wurde der Park auf die UNESCO-Liste des schützenswerten Kulturguts aufgenommen.

Die Eröffnung als Park fand 1922 statt.

Mit der Grünanlage hat Gaudí einen Märchenwald erschaffen. Nehmen Sie sich ruhig etwas Zeit, sich vom Park Güell verzaubern zu lassen und die vielen kleinen Details zu entdecken.

Wie erreicht man den Park Güell am besten?

Mit der U-Bahn-Linie L3 fahren Sie bis zur Station Lesseps. Von dort sind es 10-15 Minuten Fußweg. Gehen Sie von der Station aus die große Straße Travessera de Dalt hinauf (nicht dem großen Wegweiser folgen) bis auf der linken Seite eine Straße mit dem nicht ganz einfachen Namen "Avinguda del Santuari de Sant Josep de la Muntanya" kommt. Diese gehen Sie hinauf bis am Ende die Carrer d'Ot kommt. Dort sehen Sie den Eingang schon.
Auf unserem Stadtplan haben wir den Weg für Sie eingezeichnet.
Wenn Sie dem großen Wegweiser folgen, erreichen Sie den Park Güell über einen Nebeneingang. Die weitere Beschilderung ist dann aber leicht zu übersehen. Folgen Sie dem Hinweisschild über die Travessera de Dalt, gehen dann nach rechts etwa 100 Meter, dann links die Avinguda de Vallarca hinein. Nach etwa 500 Metern kommt rechts die kleine Nebenstraße Baixada de la Glòria. Diese gehen Sie entlang, die letzten 200 Meter werden Sie komfortabel über Rolltreppen den steilen Weg hinauf gefahren.
Von dem Seiteneingang aus können Sie den Park erkunden, ihn am Haupteingang verlassen und den Weg zurück gehen wie oben beschrieben.

Hinweise zum Eintritt zum Park Güell

Über 95% der Parkfläche sind kostenlos zugänglich, lediglich die so genannte Monumental Zone kostet Eintritt. Die gebührenpflichtige Zone umfasst den Eingangsbereich mit dem Drachen, die geschwungene Parkbank und die Markthalle. Hier werden pro halbe Stunde nur 400 Besucher zugelassen.
Tickets erhalten Sie an der Tageskasse oder bei der Online-Buchung. Mit dem Ticket können Sie zu einem bestimmten Zeitabschnitt in die Monumental Zone hinein gehen und dann so lange bleiben wie Sie möchten. Beachten Sie, dass es beim Kauf an der Tageskasse passieren kann, dass es erst sehr viel später ein freies Zeitkontingent gibt.
Wir empfehlen daher die Online-Buchung. Die o.g. Preise sind die günstigeren Online-Preise.


Das Wichtigste im Überblick

Adresse
Carrer d'Olot
www.parkguell.cat/en/

Anreise
Metro: Lesseps (L3)+10min. Fußweg
Bus Turístic: Park Güell

Öffnungszeiten
1.Jan - 28.Mrz: 08:30-18:15 Uhr (letzter Eintritt 17.30 Uhr)
29.Mrz - 3.Mai: 08:00-20:00 Uhr (letzter Eintritt 19:30 Uhr)
4.Mai - 6.Sept: 08:00-21:30 Uhr (letzter Eintritt 21:00 Uhr)
7.Sept - 24.Okt: 08:00-20:00 Uhr (letzter Eintritt 19:30 Uhr)
25.Okt - 31.Dez: 08:30-18:15 Uhr (letzter Eintritt 17:30 Uhr)

Eintrittspreise
Erwachsene: 7 €
Kinder von 7 bis 12 Jahren: 4,90 €
Ermäßigt: 4,90
Eintritt kostet nur der Eingangsbereich, die geschwungene Bank und die Markthalle. Der Rest des Parks ist frei.

Hinweise zum Besuch des Park Güell

Planen Sie für den gesamten Park etwa 1,5 bis 2 Stunden ein.



Geschenkideen zu Weihnachten:

Freude schenken mit Barcelona: bei unseren Geschenkideen ist sicher das passende Geschenk dabei. Auch für Kurzentschlossene.

Führung Hospital Sant Pau:

Neu: buchen Sie hier die deutschsprachige Führung im Hospital Sant Pau. Eines der schönsten Gebäudekomplexe des Modernisme.