Sie befinden sich hier: barcelona.de > Transfers > Mit dem Auto nach Barcelona

Mit dem Auto nach Barcelona

Tipps für die Anreise mit dem Auto

Mit dem Auto kommen Sie nach Barcelona über drei mautpflichtige Autobahnen. Um die Stadt führt eine Ringstraße, in der die Fernstraßen einmünden. Auf der Ringstraße selbst kommen Sie mit dem Auto im Gegensatz zum Innenstadtgebiet meist relativ gut voran. Zur Hauptverkehrszeit gibt es aber auch an den Knoten, z.B. am Plaça de les Glòries regelmäßig Stauungen.

In Barcelona gibt es viele Hotels, die auch einen eigenen Parkplatz haben. Sie können dann die Stadt mit dem sehr gut ausgebauten öffentlichen Verkehrsmittelnetz erkunden.

Anreise über Südfrankreich

Der Grenzübertritt von Frankreich geschieht wenige Kilometer nach Perpignan. Wenn Sie von der Küste kommen (Marseille, Montpellier, Narbonne), dann fahren Sie die französische A9 bis zur Grenze zu Spanien. Wenn Sie von Nordwesten über Toulouse kommen, fahren Sie in Richtung Küste die A61 entlang bis nach Narbonne und dort rechts ab die A9 weiter bis zur Grenze.

Fahren und Parken in Barcelona

Auto fahren in Barcelona ist anstrengend und wie in jeder Großstadt auch sind Parkplätze Mangelware.

Die A9 heisst in Katalonien dann AP-7, sie führt an Figueres und an Girona vorbei. Etwa 20 Kilometer vor Barcelona bei Montmeló (hier ist auch die Formel 1-Rennstrecke), hängt Ihr weiterer Weg davon ab, wohin Sie genau in Barcelona möchten.

Unser Tipp: Wenn Sie Zeit haben und Sie sich für Dalí interessieren, machen Sie einen Zwischenstopp in Figueres und besuchen sein Museum.

Wollen Sie in die Altstadt, in die nordöstlichen Stadtteile oder zum Strand, nehmen Sie ab Montmeló die C-33. Dann ab Barcelona die B-10 (Ronda Litoral) als Teil der Ringstraße. Sie fahren durch ein riesiges Industriegebiet hindurch direkt zum Meer. Die B-10 macht am Meer eine Rechtskurve (hier ist auch die Messe CCIB) und führt Sie dann an der Küste entlang direkt bis zur Altstadt. Am Kreisverkehr um das Kolumbusdenkmal herum beginnt die Rambla, Altstadt und der Hafen.

Wenn Sie lieber direkter in die Innenstadt möchten, nehmen Sie von der C-33 die C-17. Diese führt direkt auf den Plaça de Glòries.
Von dort führen mehrere große Straßen sternförmig in die Stadtgebiete hinein. Um in die Altstadt zu kommen, fahren Sie gerade aus um den Platz herum auf die Avinguda Meridian. Diese führt direkt auf den Parc de la Ciutadella zu.

Wollen Sie in die südwestlichen Stadtgebiete, zum Flughafen, Messe (Fira) oder den Frachthafen dann fahren Sie von der C-33 aus ein kurzes Stück C-17, dann über die B-20 (Ronda de Dalt), die den landseitigen Teil der Ringstraße bildet. Die B-20 geht in die C-32 über und führt direkt am Rande des Stadtteil L'Hospitalet de Llobregat vorbei zum Flughafen. Vor dem Fluß Llobregat können Sie links auf die B-10 (Ronda Litoral) fahren und Sie kommen ebenfalls zum Kolumbusdenkmal, nur eben von der anderen Seite. Diesen Weg nehmen Sie auch, wenn Sie zur Messe (Fira) oder zum Fracht-oder Fährhafen wollen. Alternativ dazu können Sie auf der AP-7 bleiben und dann auf die AP-2 in Richtung Stadtgebiet fahren (s.unten).

Von Madrid, Bilbao, Zaragoza und Bordeaux

Von Bordeaux aus fahren Sie an der Atlantikküste in Richtung Bilbao. Sie fahren aber dann die A-15 in Richtung Pamplona, dort geht es weiter mit der AP-15, die in der AP-68 mündet und ab Zaragoza als AP-2 weiter in Richtung Barcelona führt.

Von Madrid aus nehmen Sie die A-2, nach Zaragoza, die zur AP-2 wird und dann nach Barcelona führt.

Etwa 20 Kilometer vor Barcelona mündet die AP-2 in die AP-7, die nördlich des Bergmassives Collserola um Barcelona herumführt. Die AP-7 führt direkt auf den Flughafen zu am Stadtteil L'Hospitalet de Llobregat vorbei. Hier ist es wie oben beschrieben.

Anreise mit dem Auto von Tarragona und Valencia aus

Hier ist es einfach. Nehmen Sie die AP-7 in Richtung Barcelona und biegen kurz vor Barcelona die B-23 in Richtung Flughafen ab. Weiter wie oben beschrieben.

Anfahrt mit dem Motorrad

"Der Weg ist das Ziel". Lohnenswert ist es, die Anreise nach Barcelona mit einem Trip durch die Alpen zu verbinden. Dann dem Rhone-Tal folgen und an der französischen Küste in Richtung Spanien fahren, um dann noch über die Pyrenäen nach Katalonien einzufahren. An der AP-7 in den Ort Figueres fahren und das Dalí-Museum besuchen und dann in Richtung Portligat. Danach weiter an der Küste entlang mautfrei nach Barcelona.

Die spanischen Autofahrer nehmen in der Regel große Rücksicht auf Motorradfahrer. Sich an einer roten Ampel vor die Kolonne wartender Autos zu stellen, ist beispielsweise selten ein Problem. In Barcelona gibt es sehr viele Motorradparkplätze, wenn auch meist sehr voll. Aber auch in Parkhäusern können Sie oft Ihr Motorrad abstellen.




Unser Geschenkgutschein:

Mit unserem Reisegutschein schenken Sie ein Erlebnis in Barcelona.

Das Spanische Dorf:

Im Poble Espanyol erleben Sie ganz Spanien in einem riesigen Freilichtmuseum.