Sie befinden sich hier: barcelona.de > Stadt-Infos > Autofahren & Parken

Autofahren und Parken in Barcelona

Tipps zum Verhalten im Straßenverkehr in Barcelona und wo man sein Auto abstellt


Grundsätzlich raten wir dazu, nicht mit dem Auto in Barcelona zu fahren. Es ist anstrengend, für mitteleuropäische Verhaltnisse chaotisch, Parkplätze sind selten und teuer. Alternativ dazu steht Ihnen ein sehr gut ausgebauter öffentlicher Nahverkehr mit Bussen, Straßenbahnen und U-Bahnen zur Verfügung, mit dem Sie sehr günstig und bequem zu fast allen Sehenswürdigkeiten kommen. Mit der Barcelona Card können Sie den Nahverkehr in Barcelona frei nutzen.

Parkhäuser in Barcelona

Auf zahlreichen öffentlichen Parkhäusern und Parkplätzen haben Sie die Gelegenheit, Ihren fahrbaren Untersatz abzustellen. Parkplätze direkt bei den Sehenswürdigkeiten sind selten und dann oft belegt. Abgeschleppt wird hingegen selbst bei kleineren Parkverstößen.

Der größte Parkhausbetreiber ist die städtische B:SM (Barcelona de Serveis Municipals), die über 50 Parkhäuser und Parkplätze mit mehr als 14.000 Plätzen für PKW, Motorräder, Busse und Wohnmobile betreibt. Die Parkhäuser der B:SM sind meist sehr modern und umfangreich ausgestattet, z.B. mit Schließfächern, Toiletten (auch behindertengerecht), Parkplätze für Behinderte, Ladestationen für E-Autos und E-Motorräder und Bewachung. Sie sind etwas großzügiger angelegt, so dass man auch mit größeren Autos besser um die Ecken kommt. Hier finden Sie eine Übersicht der Parkhäuser oder reservieren Sie gleich hier online Ihren Parkplatz für ein entspanntes Parken.

Der Hauptanbieter für Online Parkplatzreservierung ist Parclick mit über 220 Parkhäusern in Barcelona und bietet mitunter auch fast alle Parkhäuser der B:SM an. Bei Parclick können Sie Ihren Parkplatz in Parkhäusern ganz bequem vorher online, teilweise sogar günstiger als Vorort, reservieren. So haben Sie einen garantierten Parkplatz, wenn Sie ankommen. Hier können Sie Ihren Parkplatz online buchen und Preise vergleichen.

Über Parclick den Parkplatz zu buchen ist einfach

 

  1. Wählen Sie auf der Seite von Parclick den Parkplatz und das Datum, an dem Sie ankommen möchten, aus. Achten Sie bitte vor der Buchung auf die Besonderheiten jedes Parkauses (24 Stunden geöffnet, Behindertenparkplatz, Überwachung, fest zugewiesener Parkplatz, etc). Nach der Online-Zahlung erhalten Sie einen Gutschein per E-Mail mit Ihrem Buchungscode. Diesen müssen Sie nicht ausdrucken. Alternativ können Sie auch die App von Parclick benutzen.

  2. Fahren Sie am Tag und evtl. Zeitpunkt Ihres reservierten Parkplatzes ganz gewöhnlich in das Parkhaus und ziehen Sie ein Parkticket an der Einfahrtschranke. Im Parkhaus wurde Ihnen entweder vorab ein bestimmter Parkplatz zugewiesen oder Sie können sich auf einen beliebig freien stellen. Dies steht auf Ihrer Reservierung.

  3. Gehen Sie nach Abstellen Ihres Fahrzeugs mit dem Parclick-Gutschein und dem am Schalter gezogenen Parkticket zum Pförtner/Aufsichtsmitarbeiter im Kassenhäuschen oder Control Booth. Der Mitarbeiter prüft anhand des Buchungscodes Ihre Reservierung und gibt Ihnen anschließend eine Karte, mit der Sie bei Flexiblen Parken sogar mehrere Ein- und Ausfahrten erhalten. Wenn sich kein Personal in der Überwachungskabine befindet, machen Sie sich keine Sorgen: Wenden Sie sich über die Sprechanlage am Geldautomaten oder an der Ausfahrtsschranke an das Remote Service Center, und befolgen Sie die oben beschriebenen Schritte.

  4. Sollten Sie den Parkplatz kurzfristig doch nicht mehr benötigen, können Sie ihn kostenfrei je nach Parkhaus bis 23:59 Uhr des vortags oder bis wenige Stunden vor Reservierung stornieren.

Private Parkhäuser in der Innenstadt

Ebenfalls um die 15-30 € pro Tag müssen Sie für privat betriebene Parkhäuser und Hoteltiefgaragen in der Innenstadt rechnen. Viele der Parkhäuser sind aber recht klein und verwinkelt, mit einem großen Auto kann man schon mal Probleme kriegen. Die Ausstattung ist nicht so umfangreich wie bei den städtischen Parkmöglichkeiten der B:SM, dafür ist der Preis oft etwas günstiger.

 

Parktarife und Sparpreise

Die Preise in den städtischen Parkgaragen der B:SM und privaten Anbietern variieren von Tag zu Tag: es gibt Wochenendpreise, Tag- und Nachtpreise und verschiedenste Sparangebote. Der Parkpreis fängt bei ca. 3,15 € pro Stunde an, der Tagestarif zwischen 30 € und 35 €.

Parclick: Bei Parclick können Sie auch Monatstickets kaufen und gleich von mehrere Parkhäusern die Preise vergleichen. Dabei können Sie bis zu 70% Vergünstigungen erhalten.

Neben den normalen Parktarifen, die vor Ort am Automaten zu zahlen sind, gibt es bei der B:SM verschiedene Sparangebote:

Parking Card: die Parking Card gibt es für 1, 3, 5 und 7 Tage bzw. 24, 72, 120 und 168 Stunden. Die Zeit ist zusammenhängend und Sie können mit der Karte die teilnehmenden Parkhäuser der B:SM nutzen. Ein Wechsel des Parkhauses innerhalb der gebuchten Zeit ist möglich. Die Preise betragen 20 €, 35 €, 49 € und 62 €, egal, wie häufig Sie das Parkaus oder Tiefgarage nutzen.

Hourly Card: hier können Sie 25, 50 oder 100 Stunden im Voraus buchen. Es wird nur die tatsächliche Parkzeit minutengenau abgerechnet. Diese Park-Karten kosten 57,12 €, 108,69 € bzw. 198,83 €.

Bonus Card: mit dieser Card können Sie in einem Parkhaus Ihrer Wahl beliebig oft parken. Die Bonus Card gibt es für einen Tag (15 €) und für 15 Tage (70 €).

Parken mit dem Wohnmobil

Möchten Sie mit dem Wohnmobil nach Barcelona kommen, finden Sie dafür den Parkplatz Bus Garcia Fària-Diagonal Mar am Ps. García Faria, 71, nahe dem Fòrum. Eine Reservierung ist empfehlenswert. Von hier kommen Sie sehr gut mit der Metro L4 oder dem Bus Turístic (Sommer) in die Innenstadt.

Benötigen Sie eine Ver- und Entsorgung, so erreichen Sie die Camping-Plätze nördlich oder südlich der Stadt am schnellsten. Einfach die Küstenstraße entlang fahren bis zum nächsten Campingplatz. Barcelona selbst hat keine Campingplätze.

Parkplätze für Busse

Für Busse gibt es im Stadtgebiet von Barcelona zwei bewachte Parkplätze:

  • Bus Garcia Fària-Diagonal Mar, am nordöstlichen Stadtrand am Ps. García Faria, 71. Der Tarif liegt hier bei 5,20 € pro Stunde, der Nachttarif bei 20,95 €. Die maximale Fahrzeughöhe ist hier 4,50 Meter.
  • Parking Bus Moll d´Espanya, im Zentrum von Barcelona. Die Tarife sind gleich wie am Busparkplatz Garcia (s.o.).

Ladestationen für Elektrofahrzeuge

In allen Parkhäusern der B:SM gibt es Parkplätze mit Ladestationen für E-Autos und E-Motorräder. Auch an den Straßen befinden sich im gesamten Stadtgebiet von Barcelona mittlerweile sehr viele Parkplätze mit Ladestation. Auch hier gilt: parkt man auf solch einem reservierten Parkplatz, ohne sein Fahrzeug zu laden, so wird man schnell abgeschleppt.

Behindertenparkplätze

Öffentliche Behindertenparkplätze, grüne und blaue Parkplätze und Be- und Entladezonen können Sie kostenlos nutzen (Ausweis gut sichtbar anbringen). Es gelten aber Einschränkungen bezüglich der maximal zulässigen Parkdauer, die ausgeschildert sind.
In öffentlichen Parkhäusern der B:SM gibt es meist Behindertenparkplätze, diese sind aber mit dem regulären Tarifen gebührenpflichtig. Von privaten Anbietern betriebene Parkhäuser haben oft einen Behindertenparkplatz, der ebenfalls gebührenpflichtig ist.

Parken am Hotel

Viele Hotels in Barcelona bieten einen eigenen, privaten Parkplatz oder eine Tiefgarage an. Die Preise liegen bei etwa 15,00-30,00 € pro Tag. Manche Hotels nutzen die öffentlichen Parkplätze in der Nähe. Sehen Sie dazu jeweils unter der Überschrift "Parken" in der jeweiligen Hotelbeschreibung nach. Eine Übersicht der Hotels mit Parkplatz erhalten Sie, wenn Sie die Option "Parkplatz" bei unserer Hotelsuche ankreuzen.

Verkehrsregeln in Barcelona

Grundsätzlich gelten in Barcelona die gleichen Verkehrsregeln, wie sie auch im Rest von Spanien und Europa gelten. Ein paar Besonderheiten sollten Sie aber berücksichtigen.

Wenn Sie es nicht gewohnt sind, in einer südländischen Stadt Auto zu fahren, ist es auch in Barcelona ein Abenteuer! Wir empfehlen, das Auto in einem Parkhaus, Parkplatz oder einer Hoteltiefgarage abzustellen und mit dem gut ausgebauten öffentlichen Nahverkehr die Stadt zu erkunden. Ohne Auto sind Sie in Barcelona sehr mobil.

Falsch Parken

Falschparken sollte unbedingt vermieden werden. Gelbe Streifen am Straßenrand sind als Parkplatz strikt zu meiden. In Spanien sind die Strafen für Verkehrsverstöße sehr hoch - auch für mitteleuropäische Verhältnisse - und in Barcelona wird sehr schnell abgeschleppt. An der Stelle, an der Ihr Wagen stand, klebt dann ein roter Aufkleber auf der Straße mit dem Standort, an dem Ihr Wagen aufbewahrt wird.

Keinesfalls sollten Sie sich aber auf einen Behindertenparkplatz oder andere reservierte Plätze ohne eine entsprechende Berechtigung stellen, auch nicht mal "eben mal für 5 Minuten". Zum einen ist das unsozial, zum anderen teuer und Sie können Ihr Fahrzeug dann in der städtischen Aufbewahrungsstation abholen.

Tempolimit und Alkohol

Innerorts beträgt die Geschwindikeitsbegrenzung für PKWs und Motorräder 50 km/h, auf Landstraßen 90 km/h, auf Schnellstraßen 100 km/h und auf der Autobahn 120 km/h. PKWs mit Wohnwagen oder Gespanne mit Anhänger bis 0,75 Tonnen dürfen auf Landstraßen und Schnellstraßen 80 km/h und auf Autobahnen 90 km/h fahren. PKWs mit Wohnwägen oder Gespanne mit Anhänger schwerer als 0,75 Tonnen dürfen auf Autobahnen nur 80 km/h fahren. Wohnmobile bis zu 3,5 Tonnen dürfen innerorts 50 km/h, auf Landstraßen 80 km/h, auf Schnellstraßen 90 km/h und auf Autobahnen 100 km/h fahren. Wohnmobile mit über 3,5 Tonnen dürfen auf Schnellstraßen nur 80 km/h und auf Autobahnen nur 90 km/h fahren.

Die erlaubte Grenze für Alkohol im Blut liegt bei 0,5 Promille. Bei Fahranfängern, deren Führerscheinerwerb kürzer als 2 Jahre zurück liegt, sind es 0,3 Promille. Aber auch hier gilt: fahren Sie auffallend oder es kommt gar zu einem Unfall, gilt ein niedrigerer Grenzwert.

Panne, Unfall, Telefonnummern der Automobilclubs

Abschleppen mit Privatautos ist verboten. Jede Person, die im Falle einer Panne außerhalb geschlossener Ortschaften den Wagen auf die Straße verlässt, muss eine reflektierende Warnweste tragen. Dieses echte Plus an Sicherheit gibt es in jedem Baumarkt und in vielen Supermärkten für etwa 1,50-3,50 €.
Bei einem Unfall grundsätzlich die Polizei verständigen. Der allgemeine Notruf lautet hier 112.
Die Telefonnummern der Automobilclubs entnehmen Sie bitte der Seite Telefonnummern im Notfall.

Telefonieren im Auto

Telefonieren im Auto ist nur mit Freisprecheinrichtung erlaubt. Headsets etc. sind nicht erlaubt. Strafen reichen hier von 90 bis 300 €.

Was müssen Sie im Auto dabei haben?

Als KFZ-Dokumente benötigen Sie Ihren Führerschein, den Fahrzeugschein und die grüne Versicherungskarte, die Ihnen Ihre Versicherung ausstellt.
Ebenfalls Pflicht sind Ersatzbirnen und zwei Warndreiecke. So kann auch der Gegenverkehr gewarnt werden. Selbstverständlich darf der Verbandkasten nicht fehlen. Für jeden Mitfahrer sollten Sie auch eine Warnweste griffbereit im Auto haben.

Kinder im Auto

Kinder bis 10 Jahre dürfen nur auf dem Rücksitz mitgenommen werden und es muss bis zu einer Größe von 1,50 Meter ein geeigneter Kindersitz vorhanden sein.

Bußgelder

Die Bußgelder sind auch für mitteleuropäische Verhältnisse sehr hoch, insbesondere bei Alkohol-und Geschwindigkeitsüberschreitungen. Auch geringere Geschwindigkeitsübertretungen können durchaus mehrere Hundert Euro kosten. Es ist ein Gerücht, dass die Polizei in Spanien und Barcelona die Regeln recht locker auslegt und nachsichtig bei Verkehrsverstößen ist. Das Gegenteil ist der Fall: die Regeln werden streng angewendet und Verhandlungsspielraum gibt es keinen!

Die Bußgelder sind bei Nicht-Spaniern sofort an die Polizisten zu zahlen. Diese händigen Ihnen eine Quittung aus.

Auch kleinere Verkehrsverstöße wie falsch Parken können teuer werden, zudem werden Autos recht schnell abgeschleppt. Die Stadtverwaltung von Barcelona verfügt hierzu eine eigene Flotte von Abschleppwagen.

Durch das EU-weite einheitliche Vollstreckungshilfeabkommen werden Bußgelder ab 70 € in ganz Europa eingetrieben. Die frühere Praxis, Strafzettel aus dem Ausland einfach nicht zu bezahlen, funktioniert somit nicht mehr.

Tickets für Ihre Mobilität hier

  • Barcelona Card / Express: kostenlose Nutzung der ÖPNV, viele freie und ermäßigte Eintritte zu Sehenswürdigkeiten
  • Bus Turístic: hier Tickets für den Hop-on Hop-off-Bus
  • Hola BCN: Mehrtagestickets für die öffentlichen Verkehrsmittel
 

Besonderer "Parkservice"

Einen ganz besonderen "Service" wird die B:SM Ihnen bieten, wenn Ihr Wagen im Parkverbot oder gar auf einem Behindertenparkplatz steht: er wird einfach abgeschleppt. Das geht schnell und ist für den Fahrer sehr teuer. Wo Sie Ihr Fahrzeug abholen können, erfahren Sie auf einem Aufkleber, der nun an Stelle Ihres Fahrzeuges auf dem Boden klebt oder auf der Webseite der B:SM.

Parken und ÖPNV

Am besten, Sie lassen in Barcelona Ihr Auto stehen. Hier finden Sie eine Übersicht der Parkhäuser mit Tarifen.

Folgende Verkehrsmittel stehen u.a. als Alternative zum Auto zur Verfügung:




Das Spanische Dorf:

Im Poble Espanyol erleben Sie ganz Spanien in einem riesigen Freilichtmuseum.