Sie befinden sich hier: barcelona.de > Wissenswertes > Katalanische Rezepte > Crema Catalana - Katalanische Nachspeise

Crema Catalana - Katalanische Nachspeise


Nach dieser echt typisch katalanischen Nachspeise kann man sehr leicht süchtig werden!

Zutaten für vier Personen:

  • 0,5 Liter Milch
  • 6 Eigelb
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 1 Stange Zimt
  • 150 Gramm Zucker
  • 30 Gramm Speisestärke
  • 1 Stück Butter (wenn kein Karamelisierutensiel vorhanden)

Zutaten für die Karamellsoße (Zubereitung siehe unten):

  • Butter, etwa einen 1cm großen Würfel
  • 4 gehäufte Esslöffel Zucker (braun oder weiß)
  • Einen Becher Sahne
  • 1 gehäuften Teelöffel Vanillinzucker oder echte Vanille

Zubereitung:

Zitrone schälen. Bringen Sie die Milch mit der Schale der Zitrone und der Zimtstange langsam zum Kochen. Wenn die Milch kocht, nehmen Sie die Zimtstange und Zitronenschale aus der Milch und lassen Sie sie kalt werden.
In der Zwischenzeit das Eigelb und 100g Zucker in einem Topf vermengen bis Sie eine klumpfreie Masse erhalten.
Die Speisestärke mit etwas Milch in einer Tasse anrühren und in die Milch-Masse unterrühren.

Geben Sie die erkaltete Milch langsam unter ständigem Umrühren zur Ei-Masse dazu und erhitzen diese auf kleiner Flamme. Hören Sie nicht auf zu Rühren, wenn die Masse zähflüssiger wird.
Achten Sie darauf, dass die Masse nicht zu kochen anfängt, da die Crema sonst gerinnen könnte.

Geben Sie nun zuerst etwas Karamelsoße (Zubereitung siehe unten) in kleine feuerfeste Förmchen, so dass der Boden gerade bedeckt ist. Anschließend die Crema dazu. Dann kalt stellen.

Auf die Crema gehört karamellisierter Zucker: die Creme mit Zucker bestreuen, so dass sie von einer dünnen Zuckerschicht bedeckt ist. Zum Karamellisieren gibt es ein spezielles Küchenutensil, das in katalanischen Haushalten oft zu finden ist: dieses Brenneisen sieht wie ein elektrischer Tauchsieder aus, nur mit einer flachen Heizspirale und kostet ca. 20 EUR. Oder Sie nehmen einen Bunsenbrenner, der mit Feuerzeuggas betrieben wird. Dieses Gerät zum Karamelisieren des Zuckers kostet um die 15-25 EUR. Mit dem Gerät den Zucker so lange erhitzen, bis er braun wird, er sollte aber nicht schwarz werden.

Wenn man kein Karamellisierutensil besitzt, kann man kann auch den Zucker mit einem Stück Butter in eine Pfanne geben und darin karamelisieren. Man darf den Zucker nicht zu lange und zu heiss in der Pfanne lassen, da er sehr schnell verbrennt. Den karamellisierten Zucker geben Sie nun über die erkaltete Crema.

Zubereitung der Karamellsoße

Zerlassen Sie die Butter in einem Topf bei mittlerer bis hoher Hitze. Dann geben Sie den Zucker hinzu und verrühren beides so lange, bis es sich zu einer sirupartigen Masse vermischt hat. Warten Sie so lange, bis sich am Topfboden die ersten Kristalle bilden und der Zucker zu karamellisieren anfängt. Er wird dabei braun. Dann die Masse verrühren und warten, bis die Masse wieder verläuft (beim Rühren können sich kleine Klumpen bilden). Vorsicht: nicht zu lange mit dem Rühren warten, es kann sehr schnell verbrennen.

Den Vorgang zwei bis drei Mal wiederholen, bis der gesamte Zucker karamellisiert ist.

Nun den Topf von der Platte nehmen und eine bis zwei Minuten auskühlen lassen. Danach etwa 3/4 der Sahne dazuschütten und rühren, bis diese mit der Karamellmasse eine einheitliche Soße gebildet hat. Sollte die Soße zu dick sein, etwas Sahne nachgießen.

Dann im Kühlschrank auskühlen lassen, die Soße wird dadurch noch etwas dickflüssiger.

Hinweis zum Zucker: beim braunen Zucker erkennt man nicht so gut, wie weit die Karamellisierung schon fortgeschritten ist, er bringt aber dafür von vornherein schon etwas Farbe mit.