Sie befinden sich hier: barcelona.de > Sehenswürdigkeiten > Touren auf eigene Faust > Individuelle Bustouren

Bustouren mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit unseren drei Bustouren können Sie Barcelona aus einer ganz anderen Perspektive erleben

Mit unseren drei Vorschlägen für Bustouren erhalten Sie einen anderen Blick auf die Stadt. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln können Sie individuell die Stadt kennenlernen und kommen an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei. Bei den vorgestellten Routen können Sie an den Stationen ein- und wieder aussteigen, so wie man es von den Bus Turístic her kennt.

Die städtischen Busse der TMB fahren in einem Taktverkehr, so dass Sie nicht sehr lange warten müssen bis der nächste Bus kommt. Mit der Barcelona Card oder dem Hola BCN!-Ticket können Sie die Busse kostenlos benutzen.

Die Verwendung des Busplans der TMB

Sie erhalten die Buspläne der Barceloner Verkehrsbetriebe (TMB) kostenlos an den Tourist Informationen und an den Infoständen der TMB (z.B. "Universitat" oder "Plaça de Catalunya") in der Stadt und am Flughafen. Diese sind sehr groß und unübersichtlich, da auf ihnen die mehr als 230 Buslinien von Barcelona aufgezeichnet sind. Es befinden sich keine Namen der Bushaltestellen auf dem Plan, was die Nutzung etwas schwierig macht. Wir haben für unsere ausgearbeiteten Sightseeing-Routen Pläne mit den Stationsnamen zum Herunterladen.

Nützliches für die Bus-Touren

Im Zentrum von Barcelona besteht das Straßennetz fast ausschließlich aus Einbahnstraßen. Das heißt, dass Straßen meistens abwechselnd in die eine und in die entgegengesetzte Richtung führen.

Die Buslinien auf dem Plan sind farblich gekennzeichnet und der Pfeil zeigt die Fahrtrichtung der Linie an.
Die roten Linien auf dem Plan markieren die Wege der Busse und die weißen Punkte Bushaltestellen. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass der Bus nicht an jeder mit einem Punkt gekennzeichneten Haltestelle hält. Dies kann durchaus auch ein Stopp einer anderen Linie sein, welche ein Stück der gleichen Route abfährt.

An der Vorderseite der Busse verfügen diese über eine Anzeige mit Busnummer und Richtung. In den Bussen gibt es digitale Anzeigetafeln, die den nächsten Stopp anzeigen. Die Bushaltestellen sind teilweise überdacht, teilweise aber auch nur mit einem Schild gekennzeichnet.
Üblicherweise gibt es eine Anzeigetafel an den Haltestellen, welche die dort abfahrenden Linien anzeigen und rechts daneben ein Schild mit Nummer und Name der Haltestelle.

Auf dem Busplan sind auch die Metrostationen, Zug- und Straßenbahnhaltestellen eingezeichnet.

Unsere Routenvorschläge

Diese sind als Orientierungshilfe gedacht, Routen und Fahrpläne können sich ändern. Für Nutzer von Smartphones empfehlen wir die App der TMB. Diese hilft Ihnen, sich vor Ort zu orientieren. Auch haben wir jeweils mehrere Alternativvorschläge angegeben, bei denen Sie die Bustouren verkürzen oder verlängern können. Wir freuen uns auf Hinweise und Anregungen, nutzen Sie dazu unser Kontaktformular.

Bustour Marítim - vom Ursprung Barcelonas bis zur Moderne

Bustour Marítim - vom Ursprung Barcelonas zur Moderne

Die Tour Marítim führt Sie an der Strandpromenade entlang zum olympischen Hafen, nachdem Sie im Gotischen Viertel die Zeugnisse des römischen "Barcino" sowie mittelalterliche Gebäude sehen konnten. Durch das Viertel Poble Nou mit einigen bedeutenden Bauten moderner Architektur, gelangen Sie schließlich zur Sagrada Familia, dem Lebenswerk Gaudís.

Weitere Informationen und buchen...

Bustour Tibidabo und Modernisme

Bustour Tibidabo und Modernisme

Die Tour Tibidabo richtet sich in den Nordwesten Barcelonas aus. Sie führt an einigen Werken des berühmtesten Architekten Antoni Gaudi vorbei bis hin zum Park Güell. Ein Abstecher zum Vergnügungspark des Tibidabo kann auch gemacht werden. Sie besuchen das CosmoCaixa, eine Klosteranlage und das Fußballstadion des FC Barcelona.

Weitere Informationen und buchen...

Bustour Montjuïc

Bustour Montjuïc - Viel Aussicht auf Barcelona

Die Tour Montjuïc bewegt führt Sie um und über den Hausberg Barcelonas im Südwesten der Stadt. Sie starten die Tour mit zwei der wichtigsten zeitgenössischen Museen, besuchen die älteste Kirche, "Sant Pau del Camp", und begeben sich dann auf den Montjuïc. Ein echtes Highlight ist die Seilbahnfahrt hinauf zum Castell!

Weitere Informationen und buchen...

Bus-Plan zum Herunterladen

Der Bus-Plan zum Herunterladen

Hier können Sie sich den Busplan mit den eingezeichneten Routen herunterladen.

Weitere Informationen...


Tipps rund um den ÖPNV in Barcelona

Metro, Tram und Bus

Der öffentliche Personennahverkehr ist in Barcelona sehr gut ausgebaut: Sie haben die Wahl zwischen Metro, Tram, Linienbussen und Funicular. Nachtbusse, Busse privater Anbieter (zum Beispiel den Aerobus) oder Verkehrsmittel mit eher touristischem Hintergrund (zum Beispiel Seilbahnen oder Bus Turístic) ergänzen das Angebot an Mobilität in Barcelona. Nahezu alle Linien fahren in einem engen Takt, Fahrpläne erübrigen sich deshalb meist.

In den Metros, Trams und Linienbussen sind die Namen der Endhaltestellen und die Linien-Nummer ausgeschildert, damit ergibt sich die Richtung. Sie müssen nur noch an der richtigen Station aussteigen.

Hier finden Sie weitere nützliche Informationen zur Nutzung des ÖPNV in Barcelona.

Anreise vom Flughafen

Vom Flughafen kommen Sie mit dem Bus 46, dem Zug und die Metro L9 in die Stadt. Für Metro und Zug benötigen Sie ein extra Flughafenticket, für Bus 46 erhalten Sie einen Einzelfahrschein beim Fahrer. Für alle vorgenannten Verkehrsmittel gilt das Hola BCN Ticket und die Barcelona Card. Für den Aerobus benötigen Sie ein eigenes Ticket.
Hier finden Sie weitere Informationen zur Anreise.

Fahrrad und Taxi

Auch Fahrrad fahren ist in Barcelona mittlerweile sehr beliebt und praktisch. Sie können Fahrräder mieten und an geführten Fahrradtouren teilnehmen. Das so genannte "Bicing"-Verleihsystem mit seinen allgegenwärtigen roten Fahrrädern steht allerdings nur Bewohnern von Barcelona zur Verfügung.

Taxis finden Sie an Taxiständen oder Sie winken einfach ein Taxi zu sich her. Taxis mit grünem Licht auf dem Dach sind frei. Taxis sind für mitteleuropäische Verhältnisse recht günstig.

Tickets für den ÖPNV

Sie erhalten in allen Metrostationen an den Automaten Einzelfahrscheine und Zehnerfahrscheine (T10). In den Bussen erhalten Sie nur Einzelfahrscheine.

Wenn Sie sich nicht um den Ticketkauf kümmern möchten, gibt es das Hola BCN!-Ticket für 2-5 Tage (48 - 120 Stunden ab erstmaliger Nutzung) und die Barcelona Card, die neben der kostenlosen Nutzung des ÖPNV auch viele freie und ermäßigte Eintritte bietet.




Unser Geschenkgutschein:

Mit unserem Reisegutschein schenken Sie ein Erlebnis in Barcelona.

Das Spanische Dorf:

Im Poble Espanyol erleben Sie ganz Spanien in einem riesigen Freilichtmuseum.