Sie befinden sich hier: barcelona.de > Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Barcelona > Parks & Plätze > Parc de la Ciutadella

Parc de la Ciutadella

Idylle für ausgedehnte Spaziergänge

Der Parc de la Ciutadella ist eine recht idyllische und sicher die grünste Oase inmitten der Millionenstadt. Er lädt zum Entspannen und zur Erholung ein. Ideal auch für ausgedehnte Spaziergänge, ebenso wie für ein Picknick oder eine Fahrt mit dem Ruderboot auf einem kleinen See.

Auf dem Gelände des Parc de la Ciutadella gibt es mehrere Sehenswürdigkeiten: der Zoo, das katalanische Parlament, im Gebäude des Parlaments befindet sich das Museu d'Art Modern und auch das zoologische Museum und das Museu de Geologia befinden sich auf dem Areal des Parks.

Der Park ist eine beliebte Alternative der Einheimischen zum Strand von Barcelona. Unter den Schatten spendenden Bäumen treffen Sie vor allem Familien und junge Leute an.

Die Geschichte des Parks beginnt nach dem Ende des Spanischen Erbfolgekrieges. Im Jahre 1714 lieβ der Bourbonenkönig Felipe V. hier eine Militärfestung errichten. Zum Bau dieser Zitadelle ließ er einen nicht unbeträchtlichen Teil des Stadtteils Ribera abreiβen. Felipe wollte damit das Volk unter seine Kontrolle bringen. La Ciutadella repräsentierte damals alles, was die Katalanen hassten: Die Bourbonen und die Zentralregierung in Madrid. Später wurde die Zitadelle zu einem Gefängnis umfunktioniert - meist für politische Gefangene.

Am nordwestlich gelegenen Eingang des Parc de la Cuitadella an der Passeig de Pujades befindet sich eine Reiterstatue von General Prim, der 1869 den Befehl zum Schleifen der Zidadelle gab.

1888 fand auf dem Gelände die erste Weltausstellung in Barcelona statt. Diese führte unter anderem zum Durchbruch des katalanischen Jugendstils – dem Modernisme.

Wir empfehlen Ihnen auch den nahegelegenen Arc de Triomf zu besichtigen, der zur Weltausstellung entstanden ist. Der Arc de Triomf war damals der Haupteingang zum Ausstellungsgelände. Von hier aus können sie gemütlich in Richtung Parc de la Cituadella schlendern.

Gestaltet wurde der Park federführend von Josep Fontserè. Der junge und damals noch unbekannte Architekt Antoni Gaudí unterstützte ihn bei der Gestaltung des Wasserfalls "Cascada". Das Wasserbecken wird von steinernen Drachen bewacht, einem Element das man häufig bei Werken von Gaudí findet.

 

Die Gebäude des Parks

Etliche der im Stile des Modernisme für die Weltausstellung 1888 errichteten Bauwerke sind heute noch erhalten. Vier bemerkenswerte Gebäude befinden sich an der südwestlichen Seite des Parc de la Ciutadella, zum Passeig de Picasso hin. 

Castell dels tres dragons (Burg der drei Drachen)

Das nördlichste der Gebäude ist das Castell dels Tres Dragons, zu Deutsch: Burg der drei Drachen. Das Backsteinhaus gilt als eines der ersten Gebäude im Stile des Modernisme. Es wurde 1887 vom Architekten Lluis Domènech i Montaner, einem der führenden Vertreter des katalanischen Jugendstils, erbaut. Das Castell dels Tres Dragons ist ein schönes Beispiel für die Zusammenführung unterschiedlichster Baustile und Techniken im Modernisme. Die Bauweise mit Backsteinen und tragenden Stahlementen wurde der damals sehr berühmten Amsterdamer Börse nachempfunden. Die Türmchen und Zinnen erinnern an den maurischen Baustil. Die Kunst, Häuserfassaden mit Keramiken zu verzieren, wurde hier wiederbelebt und entwickelte sich zu einer wichtigen Technik des Modernisme.

Hivernacle

Direkt neben dem Castell dels Tres Dragons finden Sie den Wintergarten L'Hivernacle. Der Wintergarten ist ein Pavillon aus Gusseisen und Glas. Der Architekt Josep Amargós hatte das Gebäude 1884 geplant. Damals hatte die Architektur die Stahl- und Glaskonstruktionen Eiffels als Vorbild. Das Hivernacle wird dennoch dem Jugendstil zugerechnet.

Geologisches Museum

Das neben dem Hivernacle gelegene Gebäude des Geologische Museu wurde 1882 von Antoni Rovira i Trias im neoklassizistischen Stil erbaut. Der Bau des Museums wurde durch eine Spende von Francesc Martorell Peña ermöglicht. Es war das erste Museum in Barcelona und beherbergt heute eine große Sammlung von Mineralien.

Umbracle - Tropisches Gewächshaus für Schatten liebende Pflanzen

Dahinter befindet sich eine Holz-Backstein-Konstruktion, dies ist das Umbracle. In ihm wachsen große tropische Pflanzen, die den Schatten der Urwälder bevorzugen. Architekt war ebenfalls Amargós, der es zur Weltausstellung 1888 fertig stellte.

Parlament de Catalunya

Im süd-östlichen Teil des Parks befindet sich das Parlament de Catalunya. Es kann jeweils am 1. Freitag im Monat mit einer Führung (in Katalanisch) besichtigt werden. Ebenso ist das Gebäude am 11. September (dem katalanischen Nationalfeiertag) und am 12. September zur Besichtung freigegeben. Im Parlamentsgebäude befindet sich das Museu d'Art Modern.

Zoologischer Garten von Barcelona

Im südlichen Teil des Cuitadella-Parks befinden sich außerdem der Zoo von Barcelona.

 

Spazieren Sie ruhig etwas durch den Park und Sie werden sehen, es gibt einiges zu entdecken.

Hier finde Sie die Gebäude auf dem Lageplan des Parks, und hier ist der Park auf dem Stadtplan.

Unser Tipp: Wenn Sie mit der U-Bahn zum Parc de la Ciutadella fahren, fahren Sie die Linie L1 bis zur Station Arc de Triomf. Gehen Sie durch den Triumpfbogen hindurch und von dort auf der autofreien Passeig de Lluís Companys direkt zum Haupteingang.
20% Ermäßigung beim Eintrittspreis in den Zoo mit der Barcelona Card.


Das Wichtigste im Überblick

Adresse
Parc de la Ciutadella

Anreise
Metro: Arc de Triomf (L1, C1)
Bus Turístic: Parc de la Ciutadella - Zoo

Öffnungszeiten
23. März bis 22. September:
täglich 10:00 bis 20:00 Uhr
23. September bis 22. März:
täglich 10:00 bis 18:00 Uhr

Eintrittspreise
Der Eintritt in den Park ist frei.

Bootsmiete für den See:
2 Personen: 6 €
3 Personen: 9 €
4/5 Personen: 10 €
Gruppen ab 20 Personen: 2 €
Jeweils für 30 Minuten.

Hinweise zum Besuch des Parc de la Ciutadella

Der Park ist sehr schön, wenn man Zeit hat. Bei unseren Fahrradtouren zeigen wir Ihnen die wichtigsten Orte des Parks.

Wussten Sie schon?

Was macht das Mammut hier?
Ein Mammut in einem Park in Barcelona - warum denn sowas? In der letzten Eiszeit vor 26-32.000 Jahren lebten viele Mammut im nördlichen Spanien. Nahe Barcelonas wurde Mammut-Überreste gefunden. In Barcelona gibt es ein Mammut-Museum.

Verteibung der Einwohner zum Bau der Zitadelle
Zum Bau der mittelalterlichen Zitadelle auf dem Gelände des heutigen Parks wurden über 5.000 Menschen aus ihren Häusern vertrieben. Im heutigen Stadtteil Barceloneta wurden sie angesiedelt.




Führung Hospital Sant Pau:

Neu: buchen Sie hier die deutschsprachige Führung im Hospital Sant Pau. Einer der schönsten Gebäudekomplexe des Modernisme.

Das erste Gebäude Gaudís eröffnet:

Gaudís erster großer Entwurf eines Gebäudes kann nun besichtigt werden. Hier Tickets für das Casa Vicens.