Sie befinden sich hier: barcelona.de > Sehenswürdigkeiten > Bauwerke > Casa Vicens

Casa Vicens

Das erste Gaudí-Haus unterscheidet sich von seinen späteren Werken


Das Casa Vicens ist der erste bedeutende Auftrag, den der Architekt Antoni Gaudí erhielt. Er ist der Grundstein für sein gesamtes weiteres architektonisches Wirken.

Entdecken Sie das Casa Vicens, das bislang unbekannte Werk von Gaudí. In den engen Straßen des Stadtteils Grácia lag es Jahrzehnte lang verborgen. Jetzt eröffnet es seine Türen zum ersten Mal für Besucher. Das Haus gilt als Vorreiter des "Modernisme". Es wurde zwischen 1883-1885 als farbenfrohe Sommer-Residenz für die Familie Vicens entworfen.

Tickets für das Casa Vicens

Tickets für Casa Vicens: Ohne Anstehen

Tickets für Casa Vicens: Ohne Anstehen

  • Sehen Sie das erste Meisterwerk des genialen Architekten Antoni Gaudí und erkunden Sie alle farbenfrohen Geheimnisse dieses umwerfenden Sommerhauses
  • Eintritt in das Casa Vicens
  • Audioguide
  • Ticket auch auf dem Smartphone
  • Sofortige Ticketzustellung

Infos & buchen

Tickets für Casa Vicens: Flexibles Ticket

Tickets für Casa Vicens: Flexibles Ticket

  • Sehen Sie das erste Meisterwerk des Architekten Antoni Gaudí mit einem flexiblen Ticket, das Sie innerhalb von sechs Monaten nach dem Kauf verwenden können
  • Eintritt in das Casa Vicens
  • Audioguide in 13 Sprachen zum Herunterladen
  • Zugang zur Dachterrasse und zum mediterranen Garten
  • Ticket auch auf dem Smartphone
  • Sofortige Ticketzustellung

Infos & buchen

Tickets für Gaudís Casa Vicens: Führung

Tickets für Gaudís Casa Vicens: Führung

  • Erleben Sie eine Führung durch das erste große Bauwerk von Antoni Gaudí - ein Gebäude, das in ganz Europa eine Welle modernistischer Architektur auslöste
  • Eintritt in das Casa Vicens
  • 60-minütige Führung auf Englisch, Katalanisch oder Spanisch
  • Zugang zur Dachterrasse und zum mediterranen Garten
  • Ticket auch auf dem Smartphone
  • Sofortige Ticketzustellung

Infos & buchen


Das Casa Vicens, Gaudís erstes Haus

Das Casa Vicens ist seit November 2017 als Museum für die Öffentlichkeit geöffnet. Es ist Gaudís erste große selbständige Auftragsarbeit und wurde in den Jahren 1883 - 1885 für Manuel Vicens i Montaner erbaut. Am Casa Vicens erkennt man grundlegende Elemente seines Stils mit Einflüssen spanischer und maurischer Elemente. Es ist ein Meisterwerk der Epoche und zeigt die Entwicklung und Bedeutung des Modernismus. Den hier angewandten Stil erkennt man auch in seinen späteren Werken.

Casa Vicens - Gaudís erster bedeutender Auftrag

Garten und Untergeschoss

Der heutige Garten ist das Ergebnis einer Studie über die ursprüngliche Umgebung des Casa Vicens. Die Frage, wie Gaudí sich den Garten vorstellte, konnte nur teilwese geklärt werden. Er ließ sich in seiner ersten Arbeit von Flora und Fauna des Mittelmeerraumes inspirieren, was sich auch im Inneren des Hauses widerspiegelt.

Der Architekt Antoni Gaudí

Das Casa Vicens ist das erste Gebäude von Barcelonas bekanntestem Architekten des Modernisme, Antoni Gaudí. Es ist seit 2005 auf der Liste des Welterbes der UNESCO.

Antoni Gaudí

Im Laufe der Jahrzente wurde der Garten immer weiter verkleinert. Im Garten wachsen heute Pflenzen, die auch zur Zeit des Baus des Casa Vicens vorherrschende Gartenpflanzen aren: Palmen, Kletterpflanzen, Magnolien, Rosen und weitere Pflanzenarten.

Im Untergeschoss war ursprünglich der Kohlenkeller untergebracht, wie es damals zur Jahrhundertwende üblich war. Heute finden Sie dort den Museumsshop/Buchladen La Capell.

Erdgeschoss

Über dem Eingang befindet sich das Erdgeschoss, in dem sich die tagsüber genutzten Räume befinden: der zentrale gelegene Speisesaal. Von Gaudí selbst entworfene Möbel, ein Gemäldesammlung, Pflanzenmotive an den Wänden, der Decke und dem Kamin bilden ein wahres Kunstwerk. Vom Speisesaal aus betreten Sie die überdachte Veranda mt einem Marmorbrunnen, um den Raum zu kühlen.

An den Speisesaal grenzt auch das Raucherzimmer, mit maurisch inspirierter Stuck verziert Raum zum Entspannen sowie ein Foyer.

Erster Stock

Hier befinden sich die privateren Räume: zwei Schlafzimmer, ein Badezimmer und das Wohnzimmer. Das Sgraffito (mehrere verschieden farbige Putzschichten. Die Motive kommen dann durch herauskratzen der jeweils oberen Putzschicht erzeugt. Die jeweils untere Farbe kommt dann zum Vorschein) mit Pflanzenmotiven durchdringt alle Räume. Ein Hinweis darauf, was in späteren Werken Gaudís zu sehen sein wird.

Um in Ruhe den nahen Garten betrachten zu können, stellte Gaudí eine Holzbank mit Metallstrukturen auf Terasse, die sich über der überdachten Veranda befindet. Die Terasse liegt neben dem Schlafzimmer des Hausherrn und Hausherrin und sorgt für Licht und gute Durchlüftung.

Über dem Raucherzimmer des Erdgeschosses befindet sich ein Wohnzimmer mit einer falschen Kuppel mit einem spektakulärem Trompe-l'oeil (perspektivische Malereien, die ein dreidimensional wirkendes Bild vortäuscht), das fliegende Vögel und Kletterpflanzen darstellt, so als wäre der Raum mit der Außenwelt verbunden.

Zweiter Stock

Die ständige Ausstellung des Casa Vicens ist im zweiten Obergeschoss untergebracht. Vor den Restaurierungsarbeiten befanden sich hier zwei Wohnungen. Das Stockwerk erlebte tiefgreifene Veränderungen: die Innenwände, die Fußböden und abgehängte Decken wurden entfernt. Das Ergebnis ist ein großer, offener Raum mit sichtbaren Holzbalken, was der ursprünglichen Struktur am nächsten kam.

Dach

Gaudí erschuf in der Casa Vicens das erste begehbare Dach. Ein Gehweg führt um alle vier Seiten des Schrägdaches herum. Das Dach ist mit gebogenen Terrakotta-Ziegeln belegt, um das Regenwasser sammeln zu können.

An der westlichen Fassade befindet sich ein klener Turm, der von einer Kuppel gekrönt wird. Drei identische Backsteinstrukturen dienen als Kappen für die Schornsteine. Diese sind mit grünen und weißen Keramikfliesen verkleidet, wie auch die Fassade.

Restaurierung

Im März 2017 begannen umfassende Renovierungsarbeiten an der Casa Vicens, die die ursprünglichen polychromen Elemente freilegten, die unter mehreren Farbschickten verschwunden waren.

Gebrauchsschäden, Wasserschäden und natürliche Verfärbungen wurden beseitigt. Ein Brunnen an der Hauptfassade, im Laufe der Zeit durch verschiedenste Bauarbeiten verschwunden, wurde an Hand von alten Fotos rekonstruiert. Auch im Treppenhaus wurden Polychrome Stuckwände von mehrfach aufgetragener weißer Farbe befreit.

Das Haus befand sich vor der Restaurierung in keinem besonders gutem Zustand, heute ist es aber ein echtes Juwel des Moderniisme.

Warum das Casa Vicens besuchen

Die großartigen Werke des Meisters Antoni Gaudí sind in Barcelona allgegenwärtig. Im Casa Vicens, seinem ersten Gebäude kann man die Handschrift des späteren Gaudí schon erahnen, wenn auch eine deutliche Entwicklung zu sehen ist. Das Casa Vicens war bis vor der Sanierung in Privatbesitz und nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Es wurde sehr liebevoll restauriert. Ursprüngliches wurde weitgehend erhalten, Modernes - wie zum Beispiel das Treppenhaus, harmonisch in das Bauwerk integriert. Seit 2017 steht das Gebäude für Besuche offen.

Hier Tickets für das Casa Vicens buchen

(Klicken Sie auf die Produktbilder, um Preise und Verfügbarkeiten anzuzeigen)

 

Das Wichtigste im Überblick

Umgebung
Hotels in der Nähe finden

Adresse
Carrer de les Carolines, 18

Anreise
Metro: Fontana (L3)
Parken in der Nähe

Öffnungszeiten
April - Oktober:
Täglich 10:00 - 20:00 Uhr
November - März:
Montags 10:00 - 15:00 Uhr
Dienstags - sonntags 10:00 - 19:00 Uhr
Besondere Öffnungszeiten: 31. Dezember 10:00 - 17:00 Uhr
Geschlossen am 25. Dez. und 06. Jan.
09. - 18. Jan. wegen Renovierungsarbeiten

Hinweise zum Besuch des Casa Vicens

Für den Besuch des Casa Vicens sollten Sie ca. eine Stunde einplanen. Der Stadtteil Gràcias lohnt sich, ein wenig herumzuschlendern, es gibt hier viele nette Bars, Cafés und Restaurants.