Sie befinden sich hier: barcelona.de > Sehenswürdigkeiten > Museen in Barcelona > MACBA - Museum für zeitgenössische Kunst

MACBA - Museum für zeitgenössische Kunst

Museu d'Art Contemporani de Barcelona

Bis 1995, als das Museum für zeitgenössische Kunst - Museu d'Art Contemorani (MACBA) - in Stadtteil Raval eröffnet wurde, fehlte ein allgemeines und internationales Museum für zeitgenössische Kunst in Barcelona. Die berühmtesten Künstler Kataloniens - Picasso, Dalí, Miró - haben jeweils eigene Stiftungen, die deren Werke in besonderen Museen präsentieren.

Das MACBA beherbergt Werke bedeutender internationaler Künstler in wechselnden Ausstellungen. Die bekanntesten dürften Tàpies, Fontana, Saura und Klee sein. Schwerpunkt bilden dabei Werke der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Da die Ausstellungen alle 3-6 Monate wechseln, lohnt es sich, sich vor dem Besuch über die aktuellen Ausstellungen zu informieren.

Im MACBA finden hauptsächlich Sonderausstellungen namhafter Künstler - Bildhauer, Maler, Videofilmer - statt. Aber das MACBA lädt auch zum Mitmachen ein. So finden regelmäßig Workshops, Konferenzen, Filmprojekte, audiovisuelle Performances statt. Seinen Ursprung hatte das MACBA 1959, als der Kunstkritiker Alexandre Cirici Pellicer die Eröffnung eines Museums für zeitgenössische Kunst anregte. Zusammen mit Cesáreo Rodríguez Aguilera  trug er die ersten Kunstwerke zusammen. Die - eindeutig politisch motivierte - Ausstellung "Kunst und Frieden" wurde 1963 gezeigt, die zeigte den Beiden Kunstliebhaber auch deren Grenzen der politischen Provokation in Zeiten der Franco-Diktatur auf. Deren Zusammenarbeit musste beendet werden.

1985 griff der damalige Kultusminister Kataloniens, Joan Rigol, die Idee eines Museums für zeitgenössische Kunst wieder auf. 1986 wurden die Vorbereitungen durch einen neuen Stadtrat gestoppt. Das Casa de la Caritat war als Gebäude für das Museum in Barcelona vorgesehen. 1987 wurde dann die MACBA-Stiftung gegründet, 1988 dann ein Konsortium aus Stadtregierung, Generalitat und MACBA-Stiftung, die dann letztendlich den Bau in Auftrag gaben. 1995 wurde dann das Museum für zeitgenössische Kunst der Öffentlichkeit übergeben.

Das vom US-amerikanischen Architekten Richard Meier entworfene und etwas unterkühlte wirkende Gebäudes löst seit seiner Eröffnung bis heute gemischte Reaktionen beim Besucher hervor. Verstärkt wird die Nüchternheit durch den Kontrast zum teilweise düster wirkenden Stadtteil Raval.


Das Wichtigste im Überblick

Adresse
Plaça dels Angels, 1
Telefon: +34 934 120 810
www.macba.cat

Anreise
Metro: Universitat (L1, L3), Catalunya (L3)
Bus Turístic: Plaça Catalunya

Öffnungszeiten
Mo., Mi., Do., Fr.: 11-19:30 Uhr
Sa. 10 bis 21:00 Uhr
So. + Feiertage: 10 bis 15 Uhr
Donnerstags geschlossen (außer an Feiertagen)

Eintrittspreise
Regulär: 10,00 € (für alle Ausstellungen)
Ermäßigt: 8,00 €
Kinder bis 13 Jahre: frei
Freier Eintritt mit der Barcelona Card und dem Articket Barcelona.

Hinweise zum Besuch des Museum MACBA

Planen Sie für das Msueum ca. 1,5 Stunden ein.
Betrachten Sie das Graffiti von Andy Warhol (Restauration des Originals) am Platz links des Eingangs.



Führung Hospital Sant Pau:

Neu: buchen Sie hier die deutschsprachige Führung im Hospital Sant Pau. Einer der schönsten Gebäudekomplexe des Modernisme.

Zu 25 Jahre Olympia:

Erleben Sie Sport, Strand und Kultur mit dem Kultur-Triatlon - Stadtführung im Viertel El Born, Küstenrundfahrt und Fahrradtour mit deutschsprachigem Reiseleiter.